WUNDERMITTEL HONIG

Wir finden: „Ein vielseitig einsetzbares Multi-Talent!“


Im antiken Griechenland galt Honig als die Speise der Götter und auch heute noch ist er ein beliebtes Nahrungsmittel. Und das zurecht! Honig schmeckt nicht nur unglaublich lecker, sondern ist auch ein wahres Allround-Wundermittel. Was alles im Honig steckt und wie du ihn verwenden kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Auch alle Fastenden sollten jetzt gut aufpassen. ;)



 


Was steckt im Honig?

Honig besteht überwiegend aus Zucker, ist allerdings eine natürliche Süßigkeit. ;) Den Großteil des Zuckers machen die Glucose und Fructose aus, also Traubenzucker und Fruchtzucker. Zudem ist Honig reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Dazu zählen:

  • Vitamin C

  • Vitamin B6 und B2

  • Kalzium

  • Magnesium

  • Eisen

Auch kleinere Mengen an Proteinen und Enzymen stecken in der zähflüssigen Masse, wobei vor allem letztere eine gesundheitsfördernde Wirkung haben.

Aufgrund des hohen Zuckergehalts sollte man auf jeden Fall auf einen maßvollen Honig-Genuss achten, sonst steigen die Kalorien schnell in die Höhe. ;) Dennoch handelt es sich beim Honig definitiv um „gesündere“ Kalorien als zum Beispiel beim herkömmlichen Haushaltszucker.


 


Honig – Das Allroundtalent

Die goldene Flüssigkeit ist ein wahrer Alleskönner. Ein paar Ideen, wie du Honig bei dir zuhause verwenden kannst, haben wir hier gesammelt.



Zum Essen

Klar, in erster Linie wird Honig gegessen. Egal, ob aufs Brot oder als kleiner Löffel Sofortenergie für zwischendurch, Honig schmeckt immer gut. Doch auch beim Kochen und Backen ist er dein bester Begleiter, um ein schlichtes Essen mal so richtig aufzupeppen.

Du kannst zum Beispiel gegartem Gemüse etwas Honig beigeben oder Fleisch (zum Beispiel Hähnchen oder Braten) mit einer Honigmarinade bestreichen, um es so besonders knusprig und lecker zu braten. Auch im Salatdressing ist Honig vor allem in Kombination mit Senf bei vielen ein wahrer Dauerbrenner. Beim Backen kannst du ihn zum Beispiel in den Kuchen geben und auch in Vollkorn-Muffins kommt Honig super an. Hmm!

Auch als Süßigkeiten-Ersatz eignet sich Honig perfekt. Er ist nämlich herrlich süß und kann somit bei Heißhunger auf Süßkram Abhilfe leisten. Wenn das Verlangen nächstes Mal wieder zu groß wird, probier‘s doch mal mit einem Löffel Honig. ;)



Zum Trinken

In Getränken macht sich das flüssige Gold ebenfalls sehr gut. Im Tee gibt es eine natürliche Süße ab und auch im Kaffee sorgt es für ein tolles Aroma.

Vorsicht! Dein Getränk sollte nicht zu heiß sein, wenn du den Honig einrührst, damit die nützlichen Enzyme nicht abgetötet werden.













Zur Wundheilung

Ja, richtig gehört! Auch bei der Wundheilung kommt das Naturprodukt zum Einsatz. Du kannst Honig zur Versorgung kleinerer Wunden verwenden, er beugt Entzündungen vor und wirkt desinfizierend. Wie wärs also mal mit Honig statt der herkömmlichen Salbe? ;)













Bei Krankheiten

Honig hilft bei verschiedenen Krankheiten, besonders bei Erkältungen ist er ein beliebtes Hausmittelchen. Bestimmt kennt jeder von uns noch die gute alte heiße Milch mit Honig. Gerade im Winter ist die ein echter Seelenwärmer.


Unser Spezialtipp: Die Honigmilch mit Chili pimpen – super lecker und ein extra Boost für das Immunsystem! ;)

Auch bei Halsschmerzen und lästigem Reizhusten kann Honig nachweislich Wunder wirken. Er wirkt keimtötend und lässt den Husten-Erregern keine Chance. Der Zucker im Honig fördert zudem die Speichelbildung und beruhigt die strapazierten Schleimhäute.






In der Kosmetik

Sogar in der Kosmetik findet Honig vielfache Verwendung. Bei trockener Haut kannst du dir zum Beispiel aus Honig und Quark in Nullkommanichts eine pflegende Gesichtsmaske zaubern. Diese spendet intensiv Feuchtigkeit und kann nach 20 Minuten ganz einfach wieder mit lauwarmem Wasser abgewaschen werden. Bei rauen Lippen dagegen hilft ein Peeling aus Honig und braunem Zucker. Die Optionen sind endlos. :)







 


Besonderheit: Tropf-Presshonig

Unser Honig-Favorit ist der Tropf-Presshonig. Das Besondere bei der Herstellung dieses Honigs ist, dass er weder erwärmt oder gerührt noch geschleudert wird. Der Honig wird in einer Edelstahlpresse aus dem Wachs ausgepresst oder aus der Wabe tropfend aufgefangen. Das ist eines der schonendsten Verfahren überhaupt, wodurch die Honigaromen und viele gesundheitsfördernde, leichtflüchtige Stoffe noch besser erhalten werden können. So wird für einen maximalen Nährstoffgehalt gesorgt. Grob gefiltert ergibt sich ein weicher, vollmundiger Geschmack. Lecker!


Unser Imker

Wir verwenden für unsere Fastenboxen den Tropf-Presshonig von unserem Demeter-Imker Andreas Bock. Er ist seit 2008 Imker mit Leib und Seele und hat ein großes Herz für die Bienen. Neben einer wesensgemäßen Haltung der kleinen fleißigen Brummer, liegt ihm auch eine ökologische und soziale Landwirtschaft am Herzen. Nachhaltigkeit und Fairness werden hier großgeschrieben. Das kommt natürlich auch dem schonend zubereiteten und naturbelassenen Honig zugute. ;)

Der Honig wird in Deutschland, Schloss Blumenthal, produziert und ist Bio-zertifiziert. Wenn dich das Thema rund um Bienenzucht und Honigproduktion näher interessiert, schau doch einfach mal auf der Website unseres Imkers vorbei – hier findest du viel Wissenswertes.


Selbstverständlich kannst du auch jeden anderen Honig nehmen, es gibt schließlich unzählige köstliche Sorten. Wenn du magst, achte beim nächsten Einkauf doch einfach mal auf die Herstellung deines Honigs, die kann nämlich bereits den Unterschied ausmachen.


Sofortenergie für deine Fastenwoche

Zusätzlich zu deiner normalen Fastenversorgung darfst du dir jeden Tag ein bis zwei Teelöffel Honig gönnen.

Doch warum ist das eigentlich so? Warum ausgerechnet Honig beim Fasten?


Die Antwort darauf ist vielfältig, denn Honig kann dich auf verschiedene Arten unterstützen:

  • Honig regt den Fastenstoffwechsel an.

  • Er unterstützt den Entgiftungsprozess tatkräftig.

  • Er dient als Energiespender – falls dein Blutzuckerspiegel mal etwas zu niedrig sein sollte, kann Honig ihn nämlich wieder stiegen lassen und dafür sorgen, dass er auch konstant bleibt. So sagst du Kreislaufproblemen und Schlappheit den Kampf an!

  • Er versorgt dein Gehirn mit Energie.

  • Der Geschmack von Honig verringert Heißhungerattacken.

  • Ein Löffel Honig hebt außerdem die allgemeine Stimmung beim Fasten und kann dir helfen länger durchzuhalten und am Ball zu bleiben. Er ist wie eine kleine Belohnung.

  • Honig kann sich generell übrigens auch positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.


Fun Fact: Es gibt sogar eine eigene Heilfastenrichtung, die sich nur auf Honig konzentriert. Beim Honigfasten lässt man die feste Nahrung komplett weg und nimmt tagsüber lediglich ein bis drei Teelöffel Honig zu sich. Auch hier gilt wieder ausreichend zu trinken. ;)



 

Fazit

Wie du siehst, kannst du viel mehr aus deinem Honig herausholen als nur einen leckeren Brotaufstrich. Das Multitalent unterstützt dich während und außerhalb deiner Fastenzeit und lässt sich bestens in deinen healthy lifestyle integrieren!


Starte jetzt in einen gesünderen Lifestyle!



Folge uns auf Social Media :)




145 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen