ALLERGIEN – Und was Fasten bewirken kann

Wir finden: „Die Fastenzeit ist eine tolle Möglichkeit, deinen Körper gesundheitlich zu unterstützen!“



Die Auswirkungen einer Fastenkur sind super vielfältig. Nachweislich kann sie deinen Körper, sowohl was deine physische als auch deine seelische Gesundheit angeht, unterstützen. Sie wird bei verschiedenen Erkrankungen sogar explizit empfohlen, doch was steckt wirklich dahinter? Kann Fasten tatsächlich auch bei einer Allergie helfen, und wenn ja, wie? :)

 

Allergische Reaktionen


Bei einer Allergie reagiert dein Körper überempfindlich auf bestimmte Stoffe, die normalerweise völlig harmlos sind.


Die drei häufigsten Auslöser sind:

  • Hausstaub

  • Tierhaare

  • Pollen

Leider sind Reaktionen auf diese Stoffe keine Seltenheit in unserer Gesellschaft. Die Symptome äußern sich dann meistens in Form von Schnupfen, Hautausschlägen oder Juckreiz. Die naheliegendste Lösung scheint das Meiden der Allergieauslöser zu sein. Aber was in der Theorie immer so schön einfach klingt, ist in der Praxis leider gar nicht so leicht umzusetzen und kann auch echt die Lebensqualität einschränken. Denn Hausstaub, Tierhaaren und Pollen aus dem Weg zu gehen, ist nicht immer einfach.


Neben der allergischen Reaktion gibt es noch weitere Unverträglichkeitsreaktionen, die ein sehr ähnliches Krankheitsbild aufweisen, dazu zählen zum Beispiel die Pseudoallergie und die Intoleranz. Dabei handelt es sich um Unverträglichkeiten, die durch Stoffe in Lebens- oder Arzneimitteln ausgelöst werden.

Für Pseudoallergien können das Zusatzstoffe in Lebens- oder Arzneimitteln sein. Problematisch werden da unter anderem Konservierungsstoffe oder Säuerungsmittel.

Die häufigsten Intoleranzen sind Fructoseintoleranz, Lactoseintoleranz und Zöliakie (Glutenunverträglichkeit). In diesem Fall überreagiert das Immunsystem auf bestimmte Lebensmittelbestandteile.



 

Fasten bei Allergie


Im Folgenden möchten wir dir ein paar Fakts des Fastens vorstellen, die sich positiv auf eine bestehende Allergie auswirken können. Dabei ist es wichtig, im Hinterkopf zu behalten, dass Fasten in dem Fall keine ganzheitliche Therapie für Allergiker ist, aber eben einen Teil zur Besserung beitragen kann und eine gute Basis bildet. :)

So können Symptome gemildert werden und im besten Fall wird dein Körper so weit unterstützt, dass die Allergie langfristig verschwindet. :)



Stärkung deines Immunsystems

Fasten stärkt deine natürliche Abwehr und das ganz unabhängig davon, ob du Vorerkrankungen hast oder nicht. Es lohnt sich also für jeden, hier mal einen genaueren Blick drauf zu werfen. Ein ausgeglichenes Immunsystem ist schließlich der Schlüssel zu einem gesunden Körper, denn nur so bist du im Alltag bestens gegen äußere Einflüsse gewappnet! :)


Du kannst mit einer Fastenkur sowohl geschwächte Abwehrkräfte wieder aufpäppeln und stabilisieren, als auch allergische Reaktionen normalisieren. Damit das Ganze auch nachhaltig erfolgreich ist, darfst du die Aufbautage nach deiner Fastenzeit nicht vernachlässigen. So kannst du dir direkt eine immunstärkende Ernährungsweise angewöhnen und falls es sich vielleicht sogar um eine noch unklare nahrungsmittelbedingte Allergie handelt, die Tage dazu nutzen, die auslösenden Lebensmittel ausfindig zu machen. :)



Entlastung deines Darms

Während deiner Fastenzeit wird dein Darm unheimlich stark entlastet, was wirklich fantastische Auswirkungen hat! Das mag jetzt erst einmal seltsam klingen, doch dein Magen-Darm-Trakt spielt eine enorme Rolle für die Immunsituation innerhalb deines Körpers. ;)


Faszinierend ist nämlich, dass sich rund 80 % unseres Immunsystems in unserem Darm befindet. Und der muss auch tagtäglich ordentlich rackern! ;) Wir leben in der Regel deutlich im Überfluss und alles, was wir permanent zu uns nehmen, muss auch irgendwie verdaut oder wieder ausgeschieden werden. Somit ist unser Darm ständig damit beschäftigt, unerwünschte Bakterien, Viren, Pilze und andere überflüssige Stoffe aus unserer Nahrung abzuwehren. Das ist schließlich verdammt viel Arbeit! :)


Durch die geringe Nahrungsaufnahme in der Fastenzeit entlastest du deinen Darm und das dortige Immunsystem sehr. Denn durch die verringerte Nährstoffzufuhr sinkt auch die Anzahl an Allergenen, die sonst an den Entzündungsreaktionen beteiligt sind. Deine Abwehrkräfte bekommen also eine wohlverdiente Ruhepause! :)

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass während des Fastens kaum noch Gärungsprodukte gebildet werden. Dasselbe gilt für bakterielle Toxine, also Giftstoffe.


Maßvoller Proteinabbau

Der folgende Aspekt mag jetzt erstmal paradox klingen: Durch das Fasten kann es dazu kommen, dass in einem normalen Rahmen auch körpereigene Proteine abgebaut werden. Dadurch wiederum werden weniger Antikörper gebildet, was mit Blick auf das Immunsystem kontraproduktiv wirken mag, aber einen gegenteiligen Effekt erzielt. Gerade mit Blick auf Allergien ist diese „Bremse“ in der Produktion sehr nützlich.


Allergien sind im Endeffekt Überreaktionen des Immunsystems, die durch eine geringere Antikörperbildung normalisiert werden können. Die Abwehrreaktion fällt dann nicht mehr so heftig aus wie sonst und kann auf Dauer abgeschwächt werden. Dass weniger Antikkörper produziert werden ist auch nicht weiter schlimm, da durch die mangelnde Nahrung, wie oben bereits angesprochen, die Attacke von außen fehlt und somit nichts abgewehrt werden muss. Alles in allem kommt man also mit einer Verbesserung der Abwehrlage raus. ;)

Dieser Punkt ist übrigens nicht nur im Kampf gegen Allergien relevant, sondern unterstützt auch bei autoimmunen Erkrankungen und chronischen Entzündungen. :)


 

heilFASTEN

All die oben genannten Aspekte beziehen sich vor allem auf das traditionelle Buchinger Fasten. Diese uralte Tradition dient der Reinigung von Körper, Geist und Seele und wird nicht nur zur Therapie bei bestehenden Krankheiten eingesetzt sondern auch zur Prävention genutzt. Du kannst also auch gerne vorbeugend Fasten und deinem Körper so etwas Gutes tun! :)


Natürlich solltest du nicht damit rechnen, dass eine Fastenkur plötzlich alles wegzaubert, aber sie ist ein hervorragendes Mittel zur Unterstützung und kann bei vielen Problemchen auf natürliche Weise helfen. ;)

Damit du langfristig etwas davon hast, empfiehlt es sich regelmäßig einmal im Jahr zu Fasten. Es ist wichtig, dass deine Kur passend abgestimmt angewandt wird. Für eine korrekte Durchführung und bei Fragen, wende dich also am besten vorher an einen Arzt oder Fastenleiter. :)



 



Fazit

Selbstverständlich ist das Fasten nicht die einzige Maßnahme, die du bei einer Allergie in Erwägung ziehen solltest. Besonders bei starken allergischen Reaktionen sind manchmal härtere Maßnahmen oder gegebenenfalls Medikamente oder Umstellungen im Alltag nötig. Bei Allergien ist es immer wichtig, auch einen Arzt hinzuzuziehen.


Eine Fastenkur nach Buchinger ist aber definitiv einen Versuch wert!

Du wirst gestärkt in deinen Alltag starten und einen Weg in einen nachhaltig gesunden Lifestyle finden. :)


Starte jetzt in einen gesünderen Lifestyle!

 

Folge uns auf Social Media :)




158 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

WUNDERMITTEL HONIG