• Nina

NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL - sinnvoll oder nicht?

Aktualisiert: 13. Sept. 2021

Wir finden: „Wer gesund ist und sich ausgewogen ernährt, benötigt eigentlich keine Ergänzungsmittel.“ ;)



Nahrungsergänzungsmittel sind nach wie vor groß im Trend, was genau hinter dem Hype steckt, haben wir hier für dich zusammengefasst. Denn rund 25% der Erwachsenen nehmen laut der DGE regelmäßig Ergänzungsmittel zu sich, doch eine Frage drängt sich immer wieder auf: Brauchen wir das Ganze wirklich?




 


Nahrungsergänzungsmittel im Allgemeinen

Momentan herrscht ein regelrechter Boom in der Branche, es gibt unzählige Präparate, in allen möglichen Farben und Formen. Egal ob als Tablette, kleine bunte Kapsel, Pulver oder Brausetab – Ergänzungsmittel gibt es in jeder Variante.

Sie enthalten wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralien. Besonders beliebte Mittelchen sind:

  • Vitamine (eigentlich alles von A bis E, gerne auch als Mischung)

  • Provitamine (z.B. Betacarotin)

  • Mineralstoffe und Spurenelemente (dazu zählen Calcium, Magnesium, Eisen und Zink)

  • Fettsäuren (z.B. Omega-3-Fettsäuren)

  • Eiweiße

  • probiotische Kulturen

  • Algenextrakte

Die Stoffe in den Nahrungsergänzungsmitteln sind alle sehr konzentriert und liegen daher meist in hochdosierter Form vor.


 

Das solltest du bedenken!

Nahrungsergänzungsmittel sind erst einmal nicht schlecht, doch sie können auch ein paar Gefahren bergen. Hier ein paar Dinge, auf die du unbedingt achten solltest:


Sie sind nicht verschreibungspflichtig

Nahrungsergänzungsmittel sind frei verkäuflich, das heißt, dass du kein Rezept benötigst. Du kannst sie also ganz normal in Supermärkten oder Drogerien erwerben. Das hat den Nachteil zufolge, dass viele vor der Einnahme kein Beratungsgespräch mit ihrem Arzt führen. So ist unklar, ob das selbstgewählte Präparat überhaupt einen Nutzen für einen hat, in der richtigen Dosierung und Form vorliegt oder sogar Schaden anrichten kann.


Die Gesetzeslage

Bisher gibt es für Nahrungsergänzungsmittel keine gesetzlich verbindlichen Höchstmengen. Es gibt lediglich Empfehlungen vom Bundesinstitut für Risikobewertung, ob sich der Einzelne jedoch daran hält, liegt ausschließlich bei ihm selbst.

Das kann problematisch werden, wenn man nicht so gut informiert ist und Produkte zu sich nimmt, die man gar nicht benötigt oder vielleicht sogar zu viel von etwas einnimmt, da man sich bei der Menge verschätzt hat.


Wechselwirkungen

Schwierig wird es auch dann, wenn man zusätzlich Medikamente zu sich nimmt. Es kann nämlich zu verschiedenen Wechselwirkungen kommen, wenn man die Arzneimittel mit den Ergänzungsmitteln kombiniert. In so einem Fall solltest du immer vorher das Gespräch mit deinem Arzt suchen.

Auch erschwert sich durch bestimmte Nahrungsmittel bei manchen Ergänzungsmitteln die Aufnahme bzw. Verwertung. Wenn du beispielsweise Eisen supplementierst, solltest du im Anschluss besser auf deinen Milchkaffee verzichten. Milch hemmt nämlich die Aufnahme von Eisen.


Sie sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung

Es ist super wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass Nahrungsergänzungsmittel eine gesunde und ausgewogene Ernährung NICHT ersetzen können. Wie der Name schon sagt, dienen sie ausschließlich zur Ergänzung. Bei einer Einnahme, kann man schnell Gefahr laufen, weniger auf seine Ernährung zu achten, da man davon ausgeht, dass der Körper durch die Tabletten und Pulver schon mit allem Wichtigen versorgt ist. Das ist aber natürlich ein Trugschluss! ;)

Eine ausgewogene Ernährung ist und bleibt das A und O, durch sie bist du im Normalfall auch schon mit allen wichtigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien versorgt. Ist doch wunderbar, dass unsere normalen Lebensmittel uns schon alles liefern, was wir brauchen, oder? :)

Falls du noch auf der Suche nach ein paar leckeren Rezepten bist, schau doch gerne mal hier vorbei!


Vorsicht bei Internetbestellungen

Solltest du dich für ein bestimmtes Präparat entscheiden, achte auch darauf, wo du es herbekommst. Denn bei Bestellungen im Internet besteht das Risiko, dass du unbemerkt auf unseriöse Anbieter stößt oder die Produkte vielleicht aus dem Ausland kommen. Solche Produkte unterliegen dann nicht mehr dem deutschen Lebensmittelrecht und können unter anderen Vorschriften produziert werden.


Die Notwendigkeit

An erster Stelle sollte aber immer die Frage stehen, ob die Ergänzung überhaupt Sinn macht. Wenn wir nach brüchigen Fingernägeln googlen, brauchen wir Zink - das sagt uns das Internet. Der Weg in den nächsten Drogeriemarkt ist nicht weit, wir sind ungeduldig und Zink ist bezahlbar. Also, warum nicht?

Oft gehen wir den einfachen Weg anstatt das Problem erst einmal genauer zu hinterfragen und unter die Lupe zu nehmen: Benutze ich neues Putzmittel oder eine (andere) Handcreme? Hat sich an meiner Situation etwas verändert, befinde ich mich gerade in einer stressigen Phase? Kamen meine Hände/Nägel mit viel Feuchtigkeit in Kontakt? Oder findet gerade eine Hormanumstellung statt (Absetzen der Pille, Wechseljahre oder Schwangerschaft?)

Wir sind schnell verleitet unser eigener Arzt zu sein. Manchmal muss man aber dem Körper auch die Chance geben auf gewisse Dinge allein zu reagieren - und das bekommt er meistens ganz gut hin ;)




 


Wann sind Ergänzungsmittel sinnvoll?

Nahrungsergänzungsmittel haben selbstverständlich auch eine Daseinsberechtigung und sind in bestimmten Fällen durchaus sinnvoll! :)

Personengruppen, bei denen eine Supplementierung hilfreich sein kann:

  • Menschen mit medizinischen oder krankheitsbedingten Mängeln

  • Schwangere

  • Vegetarier und Veganer

  • Senioren

Unter bestimmten Umständen kann es sinnvoll sein, mit Hilfe der Präparate gezielt einen Mangel auszugleichen, dies macht man dann aber meistens nur über einen vorübergehenden Zeitraum. In jedem Fall solltest du vor der Einnahme das Gespräch mit deinem Arzt suchen, er kann prüfen, ob dir etwas fehlt, sodass ganz genau diese Stoffe ausgewählt werden können. So läuft man nicht Gefahr, einfach planlos etwas zu sich zu nehmen. Die Ergänzungsmittel können so perfekt auf die eigenen Bedürfnisse eingestellt werden.



Nahrungsergänzungsmittel während der Fastenwoche

Immer wieder kommt die Frage auf, wie es mit der Einnahme von Ergänzungsmitteln während der Fastenphase aussieht. Sollte man sie weiter nehmen, wenn man sie vorher genommen hat? Oder ist es sogar ratsam, welche einzunehmen, um Mangelerscheinungen beim Fasten vorzubeugen?

Prinzipiell lassen sich die Fragen nur schwer mit einem klaren ja oder nein beantworten. Denn wie immer kommt es auf die persönlichen Umstände an, also die gewählte Fastenmethode, die Art der Ergänzungsmittel und, ob überhaupt ein Bedarf besteht.

Grundsätzlich ist es so, dass du die Fastenzeit wirklich dazu nutzen solltest, so wenig wie möglich zu dir zu nehmen. Normalerweise ist eine Einnahme während deiner Fastenwoche nicht erforderlich. Der Körper holt sich das, was er braucht aus seinen Vorräten und wird auf diese Weise auch gefordert, alles mal wieder ins Gleichgewicht zu bringen - ohne den Einfluss von außen.

Wenn im Vorhinein aber bereits akute Mängel vorhanden sind oder du krankheitsbedingt Ergänzungsmittel einnehmen musst, solltest du diese natürlich auch während deiner Kur weiternehmen.


Du musst übrigens keine Angst haben, während deiner Fastenphase Mangelerscheinungen zu bekommen. Unser Körper kommt problemlos bis zu mehreren Wochen ohne Nahrung aus! Es gibt für alles Reserven und Speicher ;)

Beim Buchinger Fasten wird dein Körper außerdem durch die Brühen und Säfte mit allem versorgt, was er benötigt. Und beim Intervallfasten wirst du durch das regelmäßige Essen mit allen Nährstoffen versorgt. Überhaupt gar kein Problem also :)


 



Fazit

In manchen Fällen können Nahrungsergänzungsmittel auf jeden Fall Unterstützung leisten. Sie sind allerdings kein Wunderallheilmittel und eine Einnahme sollte vorher mit einem Arzt besprochen werden.

Bei einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung entstehen im Normalfall keine Mängel, also achte gut darauf, was du isst, dann bist du immer super mit allem versorgt! ;)

Wir möchten schließlich alle nur das Beste für unseren Körper und jeden Trend muss man nicht mitmachen. ;)


Starte jetzt in einen gesünderen Lifestyle!


 

Folgt uns auf Social Media :)




149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen